Logo Queeramnesty

Aktivist_innen stellen sich vor

Mariam (Gruppensprecherin): „Es ist etwas Wundervolles, sein eigenes Bild in einem liebenden Auge zu erblicken.“ (Goethe). Dies muss jedem/jeder möglich sein! Ich akzeptiere nicht, dass Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung verurteilt werden. Und deshalb engagiere ich mich seit 2008 ehrenamtlich bei Queeramnesty.
Kontakt: mariam.vedadinejad@gmx.at

Every human has rightsMichelle: Amnesty – spannend und man kommt gar nicht mehr davon los, bald zweistellige Jahre dabei und über Umwege und Pausen gut in unserem schönen Netzwerk gelandet.

HendrikHendrik: 23, Single, Aktivist, Weinliebhaber, sucht: Gleichberechtigung

Jasmin: Mein Name ist Jasmin und ich bin 26 Jahre alt. Ich bin nun seit 2 ½ Jahren Mitglied bei Queeramnesty – es ist ein unsagbar gutes Gefühl dabei zu sein und zu wissen, dass wir schon vieles erreicht haben und noch vieles erreichen werden! Es gibt keinen Grund sich zu beugen, denn in der Liebe gibt es keine Norm, Liebe bedeutet Freiheit und Vielfalt.
Unter vielen anderen Aufgaben, widme ich mich den Interessierten und Neuzugängen.
Kontakt: jasminmondre@gmx.net

Felix: Ich heiße Felix, und will mithelfen, die Würde und Integrität von LGBTIQ – Menschen zu stärken und zu bewahren. Bei QueerAmnesty will ich mich aufgrund meines Studiums speziell um den arabisch-islamischen Raum bemühen. Die Arbeit von QueerAmnesty ist ein wichtiger Teil der allumfassenden Bemühungen um eine bessere Welt, die durch folgenden Aphorismus am besten versinnbildlicht wird: ’Wir können die Welten, die uns voneinander trennen, nicht vereinen, aber wir können dafür sorgen, dass wir gemeinsam um einen Fixstern kreisen.’ – Ernst Ferstl.
Dieser „Fixstern“ ist der Respekt und die Achtung gegenüber Würde ALLER Menschen.
Kontakt: pheliks178@gmail.com

Every human has rightsChristoph: „Der Menschheit Würde ist in eure Hand gegeben, bewahret sie!“ – Friedrich Schiller

Zagreb july 2015 photo by ivan CUT VERSIonAnita: Ich engagiere mich bei QueerAmnesty, weil ich der Überzeugung bin, dass nur durch Aufklärung, Sichtbarmachung und Bewusstseinsbildung gesellschaftliche Akzeptanz für homo-, bi-, trans- und intersexuelle Lebensweisen längerfristig erreicht werden kann. Kontakt: summerjazz@live.at